Kürbiscremesuppe mit Alpenhexe – Ein verhext gutes Rezept für kalte Tage (Samhain Allerheiligen)

AdobeStock 222882138 scaled
ef50c13a8219521aa9f2f652b414e035?s=96&d=mm&r=gAuthorAlpenhexe Gisberta
RatingDifficultyBeginner

 

Hexen - Kürbissuppe  mit den Zutaten für 4 Personen

Eine leckere Kürbiscremesuppe ist gerade an kühlen Herbsttagen oder an kalten Wintertagen die perfekte Mahlzeit. Dabei stellen wir hier nicht irgendeine Kürbiscremesuppe vor. Ganz speziell und schmackhaft wird eine leckere Kürbiscremesuppe nämlich erst mit Alpenhexe, der exklusiven Gewürzmischung direkt aus der Schweizer Hexenküche.

Genug der Vorrede. Sicherlich wollen Sie jetzt nur eines, nämlich wissen, wie Sie die Alpenhexe Kürbiscremesuppe zubereiten können. Dafür haben wir das Rezept.

ShareTweetSaveBigOven
Yields1 Serving
Prep Time10 minsCook Time30 minsTotal Time40 mins
 1 stick rote Zwiebel
 2 sticks Knoblauchzehen
 2 sticks Stängel Zitronengras
 2 sticks rote Thai-Chilischoten
 1 stick Ingwer (2 cm)
 Saft von 1 Limette
 2 pt Sonnenblumenöl
 200 ml Kokosmilch
 150 g rote Linsen
 500 g Butternusskürbis
 1 l Wasser
 4 pt Alpenhexe
Was Sie sonst noch brauchen:
 Mixer/Pürierstab
 grossen Topf
 Kochplatte
Und los geht`s:
1

Schälen Sie die Zwiebel und die Knoblauchzehen, schneiden Sie Zitronengras, Chilischoten und Ingwer in kleine Stücke und geben Sie alles mit dem Saft einer Limette und zwei Esslöffeln Sonnenblumenöl in den Mixer. Dort zerkleinern Sie alles bis es eine sämige Konsistenz erreicht hat. Anschliessend lassen Sie die Masse im Topf bei mittlerer Hitze für etwa fünf Minuten leicht köcheln. Zwischendurch können Sie bereits den Butternusskürbis auf die weitere Verarbeitung vorbereiten.

2

Den Topf vom Herd nehmen, 200 Milliliter Kokosmilch dazugeben und dann rote Linsen, Butternusskürbis, einen Liter Wasser und vier Esslöffel Alpenhexe beifügen. Das Ganze mit dem Pürierstab in eine cremige Konsistenz bringen und auf dem Herd für etwa 25 Minuten bei mittlerer Hitze erwärmen.

3

Schon ist die leckere Kürbiscremesuppe mit zauberhafter Alpenhexe fertig und Sie erleben mit Ihrer Familie oder Ihren Gästen eine verhext wärmenden Genuss, der in der kalten Jahreszeit wie gerufen kommt.

Und dann – Geniessen!
4

Guten Appetit!

Gern stellen wir Ihnen in Folge weitere Rezepte mit Alpenhexe, der verhext exklusiven Gewürzmischung der Alpen, vor. Dazu müssen Sie nur eines tun: Immer mal wieder hier vorbeischauen!

Ingredients

 1 stick rote Zwiebel
 2 sticks Knoblauchzehen
 2 sticks Stängel Zitronengras
 2 sticks rote Thai-Chilischoten
 1 stick Ingwer (2 cm)
 Saft von 1 Limette
 2 pt Sonnenblumenöl
 200 ml Kokosmilch
 150 g rote Linsen
 500 g Butternusskürbis
 1 l Wasser
 4 pt Alpenhexe
Was Sie sonst noch brauchen:
 Mixer/Pürierstab
 grossen Topf
 Kochplatte

Directions

Und los geht`s:
1

Schälen Sie die Zwiebel und die Knoblauchzehen, schneiden Sie Zitronengras, Chilischoten und Ingwer in kleine Stücke und geben Sie alles mit dem Saft einer Limette und zwei Esslöffeln Sonnenblumenöl in den Mixer. Dort zerkleinern Sie alles bis es eine sämige Konsistenz erreicht hat. Anschliessend lassen Sie die Masse im Topf bei mittlerer Hitze für etwa fünf Minuten leicht köcheln. Zwischendurch können Sie bereits den Butternusskürbis auf die weitere Verarbeitung vorbereiten.

2

Den Topf vom Herd nehmen, 200 Milliliter Kokosmilch dazugeben und dann rote Linsen, Butternusskürbis, einen Liter Wasser und vier Esslöffel Alpenhexe beifügen. Das Ganze mit dem Pürierstab in eine cremige Konsistenz bringen und auf dem Herd für etwa 25 Minuten bei mittlerer Hitze erwärmen.

3

Schon ist die leckere Kürbiscremesuppe mit zauberhafter Alpenhexe fertig und Sie erleben mit Ihrer Familie oder Ihren Gästen eine verhext wärmenden Genuss, der in der kalten Jahreszeit wie gerufen kommt.

Und dann – Geniessen!
4

Guten Appetit!

Gern stellen wir Ihnen in Folge weitere Rezepte mit Alpenhexe, der verhext exklusiven Gewürzmischung der Alpen, vor. Dazu müssen Sie nur eines tun: Immer mal wieder hier vorbeischauen!

Kürbiscremesuppe mit Alpenhexe – Ein verhext gutes Rezept für kalte Tage (Samhain Allerheiligen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brauchen Sie Hilfe? Chat mit uns